Vom Mittelalter zur Neuzeit

Wechselvolle Geschichte der Burg Hessenstein

Die im Jahr 1342 vom Landgraf Heinrich von Hessen gegründete Burg Hessenstein blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Schon wenige Jahre nach ihrem Bau wird sie an das Kloster Haina verkauft. Nach der Reformation dient die Burg als hessischer Amtssitz. Im 19. Jahrhundert wird in den Gemäuern eine Oberförsterei eingerichtet. Mehr

Erste hessische Jugendherberge

Treffpunkt für Gruppen und Schulklassen seit 1922

Im Jahr 1922 richtet das Jugendherbergswerk (DJH) auf der Burg die erste hessische Wanderherberge ein. Die Betreuung der Jugendgruppen übernimmt der Revierförster vom Hessenstein. Ende 2007 wird die traditionsreiche Jugendherberge wegen angeblich nicht umsetzbarer Brandschutz-Auflagen und Umbau-Vorstellungen geschlossen. Mehr

Jugendburg in Nationalparkregion

Freie Jugendherberge mit Jugendbildungsstätte

Seit 2008 wird der Hessenstein von den neuen Trägern NABU Hessen, Kreishandwerkerschaft und Landkreis Waldeck-Frankenberg als freie Jugenherberge mit eigener Bildungsstätte betrieben. Die überregional bekannte Jugendburg bietet innovative Bildungsprojekte rund um den Themendreiklang "Natur, Handwerk und Mittelalter" an. Mehr

Abenteuer Umweltbildung

Bundesfreiwilligendienst auf der Jugendburg. Mehr

Inklusion auf der Burg

Barrierefreiheit für Menschen mit Handicaps. Mehr

Auf Wildnisexpedition

Sommerfreizeit im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Mehr

Die Jugendburg im Film

Hessensteinfilm von Schülern der Hans-Viessmann-Schule.

Kleine Burggeschichte

Älteste Jugendherberge Hessens seit 1922. Mehr