Als Waldscout in die Wildnis

Bericht von der Ferienfreizeit im Sommer 2018

In den hessischen Sommerferien konnten 16 Jugendliche von 12 bis 16 Jahren auf eine abenteuerliche Entdeckungstour in die verwildernde Natur des Nationalparks Kellerwald-Edersee gehen. Auf einer mehrtägigen Expedition in die Wildnis folgten sie den Spuren wilder Tiere und übernachteten in einfachen Biwakcamps im sommerlich grünen Buchenmeer.

Der Waldscout-Kurs startete am Ferienzentrum Albert-Schweitzer am Edersee, wo die erste Nacht in Blockhütten verbracht wurde. Anschließend waren die jungen Wildnisfreunde drei Tage und Nächte im Nationalpark unterwegs. Die Wildnis-Expedition endete am Nationalpark-Zentrum in Herzhausen. Rucksack, Schlafsack und Isomatte konnten bei der Jugendburg kostenlos ausgeliehen werden.

Projektpartner: "Waldscout – Wildnisespedition" ist ein Kooperationsprojekt der Jugendburg Hessenstein mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee und der NAJU Hessen. DIe Entwicklung des Projektes wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), der Stiftung Hessischer Naturschutz (SHN) und der Sparkassen-Stiftung Waldeck-Frankenberg gefördert.

Weitere Informationen: Weitere Informationen zum Bildungsprojekt und zur Wildnisbildung finden sich unter Waldscout – Wildnisexpedition

Fledermauslehrpfad

Stationenlauf mit Batman-Quiz im Wald an der Burg. Mehr

Burg Hessenstein im Film

Im Drohnenflug über die Burg Hessenstein. Mehr

Wilde Waldläufer

Naturabenteuer unterm grünen Blätterdach. Mehr

Inklusion auf der Burg

Barrierefreiheit für Menschen mit Handicaps. Mehr

Kleine Burggeschichte

Älteste Jugendherberge Hessens seit 1922. Mehr