Naturpark Kellerwald-Edersee

Dörfer, Wiesen und Wälder in alter Kulturlandschaft

Der Naturpark Kellerwald-Edersee umschließt den Nationalpark und ist geprägt von nachhaltig genutzten Buchenwäldern sowie einer klein-bäuerlichen Kulturlandschaft mit blumenbunten Wiesen, naturnahen Bächen und idyllischen Dörfern. Kulturelle Schätze wie alte Kohlenmeiler-Platten, Burgruinen, Grenzsteine, Mühlen und Hohlwege prägen die Umgebung der Burg.

Der bekannte Wanderweg Kellerwaldsteig führt direkt am Tor der Jugendburg Hessenstein vorbei und lädt zu Wandertouren ein. Als nahe Ausflugsziele locken die Ruine der Keseburg und das Naturschutzgebiet Lengeltal mit seinen Mühlen. Die faszinierende Landschaft kann eigenständig oder mit einem Naturparkführer erlebt und erkundet werden.

Burgruine Keseburg – derzeit gesperrt!

Etwa einen Kilomter nördlich der Jugendburg Hessenstein liegt die Burgruine der Keseburg. Von ihr sind noch Reste wie der Stumpf des ehemals mächtigen Bergfrieds und der beiden Halsgräben erhalten. Von der auf einem Sporn gelegenen Anlage hat man einen schönen Blick ins Edertal. Die im 11. Jahrhundert errichtete Keseburg war eine Vorläuferburg des Hessensteins.

Da an der Burg Keseburg viele ältere Buchen stehen, die für gefährdete Tiere wie Spechte und Fledermäuse erhalten werden sollen, ist ein Besuch der Burgruine derzeit nicht möglich. Aufgrund der durch die Trockenheit der letzten Jahre verursachten Astbruchgefahr hat das Forstamt Frankenberg-Vöhl die beiden Pfade zur Burgruine gesperrt.

Mit Pfeil und Bogen

Intuitives Bogenschießen an der Burg Hessenstein. Mehr

Naturerlebnis Sommerferien

Mitmachangebote für Familien in den Ferien. Mehr

Hessenstein-Specials

Ermäßigungen und Last-Minute-Angebote. Mehr

Naturerlebnis für Frauen

Auszeit-Wochenende zum Kraft tanken im Juni. Mehr

Inklusion auf der Burg

Barrierefreiheit für Menschen mit Handicaps. Mehr

Fledermaus-Erlebnisabend

Fledermäuse live an der Burg Hessenstein erleben. Mehr