Inklusion auf der Burg

Barrierefreiheit für Menschen mit Handicaps

Mit dem behindertengerechten Ausbau bietet der Hessenstein die Möglichkeit, Inklusion in dem alten Gemäuer so weit wie möglich zu verwirklichen. Für Rollstuhlfahrer stehen zwei barrierefrei eingerichteten Schlafräume zur Verfügung. Mit Hilfe eines Aufzugs und eines Treppenlifts können sie selbstständig zu ihren Zimmern und den meisten Tagesräumen gelangen. Freilauftürschließer geben ihnen die Möglichkeit, Brandschutztüren problemlos zu öffnen und am Burgleben aktiv teilzunehmen. Auch die Bäder sind barrierearm eingerichtet. Ein unterfahrbarer Tresen an der Rezeption und leistenfreie Tische in den Räumen ergänzen das Angebot.

Sehbehinderte und Blinde

Sehbehinderte und Blinde können sich mit kontrastreichen Farbgebungen sowie Zimmerschildern und Schlüsselanhängern in Relief- und Brailleschrift besser im Gebäude
orientieren. Schwarze Lichtschalter und Steckdosen auf weißem Rahmen lassen wichtige Bedienelemente leichter finden. Auch die zum Teil dimmbare Beleuchtung in Fluren und Tagesräumen wurde auf ihre Bedürfnisse nach stets möglichst optimalen Lichtverhältnissen abgestimmt. Ein weißer Leitstreifen auf dem Burghof hilft dabei, sich außerhalb des Gebäudes zurecht zu finden.

Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Die Schilder und Schlüsselanhänger unterstützen auch Menschen mit kognitiven Einschränkungen. So sind alle Zimmerflure und Zimmer mit einfachen Tiernamen wie Hirsch, Hase, Fuchs, Waschbär und Wolf bezeichnet, die mit Hilfe farbiger Piktogramme leicht zu erkennen und zu erinnern sind. Einfache Zahlen von 1 bis 4 begünstigen das Wiederfinden des eigenen Schlafraums.

Hörgeschädigte

Für Hörgeschädigte stehen an der Rezeption eine induktive Höranlage sowie ein Telefon mit Hörverstärkung zur Verfügung. Die Tagesräume und Zimmer im 1. Stock sind zudem mit optischen Brandmeldern ausgestattet, die bei einem Feueralarm sofort hell aufleuchten.

Fachkundige Unterstützung

Bei der Umsetzung des barrierfreien Ausbaus wird das Team der Jugendburg von der Aktion für behinderte Menschen Waldeck Frankenberg (AfbM e.V.) und der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) in Marburg unterstützt. Im Jahr 2020 wurde die Burg mit dem Inklusionssiegel Reisen für Alle ausgezeichnet. Die barrierefreie Einrichtung des Hessensteins wird in den nächsten Jahren weiter optimiert.

Inklusion_auf_der_Burg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 865.7 KB

Mit Pfeil und Bogen

Intuitives Bogenschießen an der Burg Hessenstein. Mehr

Informationen zur Insolvenz

Gastinfos zur Insolvenz der Jugendherberge. Mehr

Familienferien auf der Burg

Mitmachangebote für Familien in den Ferien. Mehr

Inklusion auf der Burg

Barrierefreiheit für Menschen mit Handicaps. Mehr

Fledermaus-Erlebnisabend

Fledermäuse live an der Burg Hessenstein erleben. Mehr